Impressum

Besondere Personen und Berufsgruppen

Eine Impfberatung ist besonders wichtig für Schwangere und Kinder, aber auch für Patienten mit Vorkrankheiten. Auch für besondere Berufsgruppen können spezielle Impfempfehlungen vorliegen. Und natürlich sind bei Reisen in Tropen und Subtropen Reiseimpfungen wichtig.

Besondere Berufsgruppen

Es gibt Berufsgruppen, die ein höheres Gefährdungspotential gegenüber Infektionen haben als andere Menschen. Hinzu kommt, dass sie die Infektionserreger in ihrer Umgebung unter Umständen schnell weiter verbreiten können, so dass eine vorbeugende Impfung oft nicht nur dem eigenen Schutz, sondern auch dem anderer Menschen dient. Üblicherweise muss in diesen Fällen der Arbeitgeber im Rahmen der betriebsärztlichen Betreuung eine Beratung anbieten und die Impfungen anbieten.

Gärtner, Waldarbeiter
FSME-Impfung in Risikogebiete

Jäger, Förster, Personen mit Wildtierumgang
Diese sollten eine Tollwut-Impfung haben in Gebieten mit neu aufgetretener Wildtiertollwut.

Kanalisations- und Klärwerksarbeiter, Klempner
bei direktem Kontakt zu Abwasser sollte eine Hepatitis A-Impfung vorliegen

Laborpersonal
Impfungen sollten vorliegen, wenn mit Erregern gearbeitet wird, gegen die eine Impfung zur Verfügung steht
Laborpersonal, das Stuhluntersuchungen durchführt, sollte gegen Typhus geimpft sein

Landwirte
FSME-Impfung in Risikogebieten

Personal im Gesundheitsdienst:
Personal im Gesundheitsdienst, auch Reinigungs- und Küchenpersonal in diesen Einrichtungen, Auszubildende und Studenten; Ärzten und Personal in medizinischen Laboratorien, sollten eine Hepatitis A-Impfung haben

Personal im Gesundheitsdienst, das noch keine Hepatitis B gehabt hat (anti-HBc negativ), inkl Labor, technischer, Reinigungs- und Rettungsdienst sowie Personal psychiatrischer und Fürsorgeeinrichtungen, Behindertenwerkstätten, sollten eine Hepatitis B-Impfung haben

Ebenso empfehlenswert Influenza-Impfung

Masern-Impfung bei nach 1970 Geborenen mit unklarem Impfstatus, mit einer oder keine Impfung – besonders bei der Betreuung von Immundieizienten und in Gemeinschaftseinrichtungen

Pertussis-Impfung für Beschäftigte ohne Impfnachweis, auch in Gemeinschaftseinrichtungen

Röteln-Impfung in der Pädiatrie, Gynäkologie, Geburtshilfe und Schwangerenbetreuung, auch in Gemeinschaftseinrichtungen.

Varizellen-Impfung empfohlen für seronegatives Personal in Pädiatrie, Onkologie, Gynäkologie/Geburtshilfe, Schwangerenbetreuung, Intensivmedizin, Betreuung von Immundefizienten

Personal in Einrichtungen der Kinderbetreuung
Diese Personen sollten gegen Hepatitis A geimpft sein
Seronegative Personen sollten gegen Varizellen geimpft sein

Polizisten
Wegen der Möglichkeit von Blutkontakten sollten Polizisten gegen Hepatitis B geimpft sein

Tierärzten, Tierpfleger:
Tollwut-Impfung in Gebieten mit neu aufgetretener Wildtollwut; Personen mit beruflichem Kontakt zu Fledermäusen sollten immer gegen Tollwut geimpft sein

Vollzugsbeschäftigte
Diese Personen sollten gegen Hepatitis A geimpft sein


Vereinbaren Sie einen Termin

Telefon: 040 - 2840760 – 0
info@ifi-medizin.de
Sie finden uns an der Asklepios Klinik St. Georg
Lohmühlenstr. 5 / Haus L
20099 Hamburg

Unsere Öfnungszeiten:

Montag 08:00 - 12:30     14:00 - 16:30
Dienstag 08:00 - 12:30 14:00 - 17:30
Mittwoch 08:00 - 12:30 14:00 - 17:30
Donnerstag   08:00 - 12:30 14:00 - 16:30
Freitag 08:00 - 13:30